Zu den Ereignissen in der Silvesternacht

Bezüglich der Ereignisse in der Silvesternacht in Köln, Düsseldorf und anderen Städten erklärt der Flüchtlingsrat Düsseldorf e.V.:

Unsere Gesellschaft darf und wird Gewalttaten, wie sie in der Silvesternacht in Köln, Düsseldorf und anderen Städten passierten, nicht hinnehmen. Unsere Justiz wird gegen die Täter ermitteln und diese bestrafen.

Straftaten werden nach unseren rechtsstaatlichen Regeln verfolgt und bestraft ohne Ansehen von Herkunft, Hautfarbe und Religion, denn vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich. Das bedeutet auch, dass eine Sonderbehandlung von Flüchtlingen im Strafrecht nicht zu erfolgen hat – weder zu Gunsten noch zu Lasten von Flüchtlingen.

Jedoch werden die Geschehnisse in Köln in der öffentlichen Diskussion oftmals mit der Frage der Aufnahme von Flüchtlingen in Verbindung gebracht und zahlreiche Reaktionen zielen sogar pauschal gegen Flüchtlinge – auch aus der Politik. Dies ist nicht hinnehmbar.

Auch der Ruf nach schnelleren Abschiebungen stellt Flüchtlinge in diesem Kontext unter Generalverdacht.

Die Strafgewalt obliegt allein dem Staat. In Zeiten zahlreicher gewalttätiger Übergriffe gegen Flüchtlingsunterkünfte, Flüchtlinge und deren Unterstützer ist das Agieren selbsternannter Bürgerwehren an Flüchtlingswohnheime und gegenüber Flüchtlingen unbedingt zu unterbinden. Die jüngsten Angriffe auf Migrantinnen und Migranten in Köln am Abend des 10. Januar 2016 zeigen, wohin diese Entwicklungen führen können.

Wir fordern die Stadt Düsseldorf eindringlich auf, der Bildung solcher Bürgerwehren entgegenzuwirken und Flüchtlinge zu schützen.

Flüchtlingsrat Düsseldorf e. V.
Der Vorstand

Mitgliederversammlung 2019

27.11.2019

Notstand der Menschlichkeit – Bundesweite Demonstrationen am 06.07.

03.07.2019

Protestkundgebung gegen die aktuelle Flüchtlingspolitik am Mittwoch, den 19.6.2019

18.06.2019

Deine Stimme gegen Nationalismus

17.05.2019

Mitgliederversammlung 2018

04.12.2018

Bilder von "Rock gegen Rechts"

09.08.2018

Stoppt das Sterben im Mittelmeer

11.07.2018

Unser Stand am 1. Mai

19.05.2018

Veranstaltung "Was ist Flucht?"

20.03.2018

Protest gegen Sammelabschiebung nach Afghanistan am 23.01.2018

20.01.2018

Aufruf: Asylpaket II stoppen

23.04.2017

Keine Abschiebungen nach Afghanistan - Kundgebung am 26.11.

01.11.2016

Veranstaltung am 1. Mai auf dem Johannes-Rau-Platz

30.04.2016

Zu den Ereignissen in der Silvesternacht

11.01.2016

Stay for refugees - Flüchtlinge Willkommen

30.09.2015

Aufruf: In Düsseldorf ist kein Platz für Rassismus!

09.09.2015

zakk Straßenfest am 23.08.2015

18.08.2015

Aufruf zur Demonstration „Keine rassistische Hetze vor Flüchtlingsunterkünften in Düsseldorf!“

10.07.2015

Keine unangekündigten Abschiebungen mehr in Düsseldorf

07.07.2015

Vortrag am Mo., 01.06.2015, um 19:00 Uhr, mit Prof. Dr. Schiffer-Nasserie

29.05.2015

Erklärung des FlüchtlingsRAT Düsseldorf zu Situation in Flüchtlingsunterkünften

01.10.2014

Unsere Syrienveranstaltung im zakk

08.03.2014

Lampedusa ist hier

24.11.2013

20 Jahre Asylkompromiss

08.09.2013

Flüchtlingsratstreffen am 02.09.13 um 19:00 Uhr im Zakk

25.08.2013

Unser gut besuchter Infostand auf dem Zakk-Straßenfest

31.07.2013

RP-Online vom 08.07.13

12.07.2013

Podiumsdiskussion zur Abschiebehaft in NRW

08.07.2013

Infostand am 1. Mai im Hofgarten

02.05.2013

Neugründung des Flüchtlingsrats Düsseldorf e. V. am 22.04.13 im Zakk

23.04.2013